Hier sind die aktuellen Empfehlungen unserer Mitarbeiterinnen:

 

Janesch, Sabrina

Katzenberge (Roman)

 

Sabrina Janesch ist mit ihrem Debütroman „Katzenberge“ ein grandioser Wurf gelungen. Die junge Journalistin Nele Leibert erkundet nach dem Tod ihres geliebten Großvaters ihre Familiengeschichte und begibt sich auf eine Reise von Berlin über Schlesien nach Polen. Die Themen Schuld, Hass und Liebe begleiten sie, aber auch die Frage: Was ist Heimat? Auf dieser Reise zurück zu den Wurzeln will sie einen alten Fluch bannen.

 

Sabrina Janesch selbst hat polnische Wurzeln, die persönliche Färbung ist dieser Familiengeschichte anzumerken. Mit großer Leichtigkeit wechselt sie zwischen Vergangenheit und Gegenwart, ist sie den Erlebnissen von drei Kriegs- und Nachkriegsgenerationen und der deutsch-polnischen Geschichte auf der Spur. Was mir besonders gefallen hat: Der atmosphärisch dichte Erzählstil, der durch das gleichwertige Nebeneinander von Mythen, Erinnerungen und polnischen Sprichwörtern sehr lebendig und gleichzeitig märchenhaft anmutet.

 

Empfohlen von Kerstin Lowin

 

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2010

EUR 19,95 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei



 


 

Dörrie, Doris

Alles inklusive (Roman)

 

„Ich habe ein paar Dinge gesehen.“, so der lakonische erste Satz dieser Erzählung. Apple, eine ungefähr vierzigjährige Frau, erinnert sich an eine bestimmte Szene aus einem Sommerurlaub ihrer Kindheit. Der Schauplatz der Geschichte ist Spanien. Die Hauptrolle spielt ihre Hippiemutter, die eine verhängnisvolle Affäre mit einem verheirateten Mann beginnt. Die Tochter wird heimliche Zeugin dieser erotischen Begegnung und verbündet sich in ihrer Not mit dem Hund des Hauses. “Der Hund legte sich neben mich und sah mich ruhig an. Alles ist gut.“ Seit diesem Zeitpunkt liebt die neurotische Apple Hunde, ganz im Gegensatz zu ihrer Mutter. Dreißig Jahre später lädt Apple ihre Mutter, immer noch ein rebellischer Freigeist, zu einer Reise an den Ort des früheren Sommerdomizils ein. Eine Reise in die Vergangenheit, aber auch die Gegenwart hält Überraschungen parat. Läuft das Leben nach Plan und kann man Glück buchen wie einen Urlaub?

 

Wieder schafft es Doris Dörrie mit der ihr eigenen Beobachtungsgabe und ihrer pointierten und bildhaften Sprache, die Leser auf eine kurzweilige und turbulente Gefühlsreise zu schicken. Ein Buch zum Weinen und zum Lachen. Alles inklusive eben.

 

Empfohlen von Kerstin Lowin

 

Nicht mehr erhältlich.

Erscheinungsjahr : 2011

EUR 21,90 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei



 


Orhteil, Hanns-Josef

Erfindung eines Lebens (Roman)

 

„Jetzt, jetzt hatte ich es, jetzt hatte ich mir eingeprägt, was Vater geschrieben hatte. Vier Worte, ein Punkt.“ Die Erfindung eines Lebens ist die Autobiographie des bedeutenden deutschen Schriftstellers Hanns-Josef Ortheil in Romanform. Diese Lebensgeschichte ist beeindruckend: Bis zur Einschulung spricht das vermeintliche Einzelkind nicht, ebenso die Mutter. Sie ist traumatisiert durch den Verlust ihrer ältesten Söhne. Erst durch ein Schockerlebnis beginnt sie wieder zu sprechen. Sehr anschaulich und eindringlich schildert Ortheil die symbiotische Beziehung zu ihr, die begrenzte Erlebniswelt seiner frühen Kindertage und die später immer wieder neuen Versuche, mit der Außenwelt Kontakt aufzunehmen. Zum ersten Mal gelingt ihm der Ausdruck von Gefühlen über sein geliebtes Klavierspielen. Auch das Schreiben, angeregt durch den unorthodoxen Sprachunterricht seines Vaters, wird für ihn lebensnotwendig.

 

Augenscheinlich bis zum heutigen Tag, denn mit der Schriftstellerei verdient er nicht nur seinen Lebensunterhalt, bedeutende Literaturpreise verdeutlichen zudem die Kunst seiner Profession. Eine absolut beeindruckende Lebensgeschichte und ein ebenso unterhaltsames Leseerlebnis!

 

Empfohlen von Kerstin Lowin

 

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2011

EUR 12,00 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei



 


 

Schalansky, Judith

Der Hals der Giraffe (Roman)

 

Anpassung ist alles! Die Antiheldin Inge Lohmark, eine biestige Biologielehrerin alter Schule, unterrichtet seit mehr als dreißig Jahren mit einer Art Hassliebe ihre Schüler. Schauplatz dieser Geschichte ist eine Kleinstadt in Vorpommern. „Inge Lohmark hatte keinen Liebling, und sie würde auch nie einen haben.“ Sie ordnet das ganze Leben ihrer darwinistischen Perspektive unter, für menschliche Gefühle ist da wenig Platz. Den harschen Beurteilungen ihrer Mitmenschen stehen die geradezu zärtlichen Beobachtungen der Tier- und Pflanzenwelt gegenüber. Ihr Weltbild beginnt zu wackeln, als sie Gefühle für eine Neuntklässlerin entwickelt.

 

Judith Schalansky gelingt es vortrefflich, ihre genauen Beobachtungen mit psychologischem Gespür für die Protagonistin auf den Punkt zu bringen. Der poetisch-sachliche Stil des Buches macht diese kurze Geschichte sehr lesenswert. Judith Schalansky hat bereits mit ihrem letzten Buch „Atlas der abgelegenen Inseln“ ein bibliophiles Kleinod vorgelegt. Auch für ihr neuestes Werk hat sie intensiv recherchiert und in alten DDR Biologiebüchern wunderschöne naturalistische Abbildungen gefunden. Dieses liebevoll gestaltete Buch hält man gern in den Händen.

 

Empfohlen von Kerstin Lowin

 

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2011

EUR 21,90 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei



 


 

Rademacher, Cay

Der Trümmermörder (Krimi)

 

Als Vorlage für diesen Hamburg-Krimi diente eine authentische Mordserie aus dem Hungerwinter 1947. Genau so spannend wie der Kriminalfall und die Arbeit von Kriminaloberinspektor Stake ist die Beschreibung des Lebens in der total zerstörten Stadt. Sehr realistisch wird die Ermittlungsarbeit, die von einem englischen Offizier unterstützt wird, und die Hintergründe der Morde dargestellt.

 

Für mich kaum vorstellbar, wie man unter diesen extremen Lebensbedingungen überleben und nebenbei noch arbeiten und lieben konnte.

 

Empfohlen von Renate Kurz

 

sofort lieferbar

Erscheinungsjahr : 2017

EUR 9,99 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei



 


 

Moore, Lisa

Und wieder Februar (Roman)


Bei einem Unfall auf einer Bohrplattform vor Neufundland verliert Helen ihren Mann Cal. Die vierfache Mutter muss ihre Kinder alleine großziehen. Innerlich ist sie jahrelang mit ihrem verstorbenen Mann stark verbunden. Als nach Jahren der Isolierung ein neuer Mann in ihr Leben tritt, steht ihr Leben vor einer bedeutenden Wende.

Lisa Moores Roman ist von erstaunlicher Intensität. Mit einer Sprache von ungewöhnlicher Sinnlichkeit erkundet sie die Gefühlswelt ihrer Protagonisten und erzählt eine Geschichte über Liebe, Tod, Alltag und Familie. Das stilistisch Besondere: Lisa Moore erzählt nicht chronologisch, sondern mit assoziativen Rückblenden. Hier geht es nicht um Fakten, hier steht das Gefühl im Vordergrund. Eine sehr empfehlenswerte Lektüre.

 

Empfohlen von Kerstin Lowin

Online derzeit nicht erhältlich

Erscheinungsjahr : 2011

EUR 19,90 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei



Öffnungszeiten

Ladengeschäft:
Hartungstraße 22
20146 Hamburg

Mo. - Fr. 10:00 - 18:30 Uhr
Sa. 10:00 - 16:00 Uhr

Tel. 040 45 43 40

paeki@t-online.de

 

Wir sind schnell:

Jeder Titel, den Sie vor 17:00 Uhr bestellen liegt am Folgetag  in unserer Buchhandlung für Sie zur Abholung bereit. 

 

Kostenlose Lieferung:

Auf Wunsch kommt Ihre Bestellung ab einem Bestellwert ab 20 € kostenlos zu Ihnen nach Hause.